Vom Unterbodenschutz bis zur Ladeflächenbeschichtung

Das KfZ Beschichtungsverfahren von Mataré lässt sich vielseitig einsetzen: Ladeflächenbeschichtung von

  • Pickup-Kleinlastern, Lieferwagen
  • Ladeflächen von Speditionsfahrzeugen
  • Lieferfahrzeugen der Lebensmittelindustrie

aus Polyurea / Polyurethan. Ebenso ist ein Unterbodenschutz für nahezu alle Fahrzeuge nach diesem Verfahren möglich. Diese Beschichtungen haben viele Vorteile und herausragende, technische Eigenschaften:

  • reagieren nicht mit Feuchtigkeit
  • Ein- oder Durchdringen von Feuchtigkeit ausgeschlossen
  • absolut porendicht
  • perfekte Haftung mit dem Untergrund Metall / Holz, deshalb beständig gegen Nassabrieb
  • schlagfest
  • sehr hohe chemische und mechanische Belastbarkeit, somit dauerhaft beständig gegen Tausalz, Laugen und Säuren bis + 40°C
  • schalldämpfend, rutschhemmend und stoßschluckend, dadurch Schutzfunktion für das Ladegut
  • lösungsmittelfrei und deshalb umweltverträglich (trinkwasserneutral)
  • leicht zu reinigen.

Wichtige Details für den Unterbodenschutz

Die Beschichtung für Unterboden oder Ladeflächen härtet schnell, ist rissüberbrückend und ermöglicht deshalb eine nahtlose Überlappung sämtlicher Spaltstellen. Unbegrenzter Schutz des Trägermaterials (Karosseriebleche) vor Korrosion. Sie überdeckt Haarrisse im Trägermaterial, ist fugendicht und reißfest bei großer Dehnfähigkeit. Die Elastizität bleibt unverändert von -40°C bis 120° C, beständig gegen Ozon, UV, energiereicher Strahlung. Einfache Reparatur von Schadstellen. Die Beschichtung bleibt selbst bei konstruktiv bedingten Vibrationen des Fahrzeuges absolut dicht.

Wir prüfen den aktuellen Zustand des Untergrunds und entwickeln die passende Systemlösung. Für uns ist es selbstverständlich, unserer großen Verantwortung für den Umweltschutz nachzukommen.

Sie erreichen unseren technischen Service unter Telefon: 02151 6558777 oder E-Mail: info@mataretec.de